30. August 2021

swissconnect und SBB feiern ihre 25-jährige Zusammenarbeit

Michael Hauenstein Autor: Michael Hauenstein
Kategorie: Expresslogistik, Nachhaltigkeit, Technologie

Die enge Zusammenarbeit zwischen swissconnect und SBB jährt sich zum 25. Mal – dies wird mit einem gemeinsamen Nachtessen gefeiert. Diese langjährige Kollaboration ermöglicht nämlich, dass Expresslieferungen schneller und ökologischer transportiert werden als mit einem herkömmlichen Kurierdienst, welcher auf reine Strassentransporte setzt. Im folgenden Text erfahren Sie wie alles begann und wie die Zusammenarbeit weiter geht.

Aus einer Idee wird Wirklichkeit

Am 20. Februar 1996 hat Christoph Masoner, Gründer der swissconnect ag, den ersten Transportvertrag mit den SBB unterschrieben. Dieser Vertrag ermöglichte Velokurieren aus 10 Schweizer Städten die Nutzung der Bahn, um dringend benötigte Waren in Rekordzeit vom Absender zum Empfänger zu bringen – das Angebot hiess damals noch «Velo-City». Der Luzerner Wochenzeitung vom 30. Juli 1996 sagte Christoph Masoner, dass dieses Angebot «ein erster Schritt ist, der konsequent weiterverfolgt werde. Es sei das Ziel, sich mit dem gesamten Transportwesen zu verzahnen, was bedeutet, dass via Velokurier nicht mehr nur einzelne Städte bedient werden können. Dabei geht es weniger um die Fixierung allein auf das Velo. Ich kann mir gut vorstellen, auch mit motorisierten Kurieren zusammenzuarbeiten. Dies vor allem aus der Erkenntnis heraus, dass immer mehr Firmen nicht nur in den Agglomerationen, sondern auch in den Regionen angesiedelt sind». Diese Idee wurde umgesetzt – heute hat swissconnect 75 Partnerbetriebe aus der ganzen Schweiz an ihre digitale Kurierplattform angebunden. In den grössten 22 Städten sind dies Velokuriere, ausserhalb der Stadtzentren Taxifirmen und grössere Transportunternehmen. Bei diesem einzigartigen Transportsystem wird, wenn immer möglich, die Bahn genutzt, um die einzelnen Städte miteinander zu verbinden.

Velokuriere setzen auf die Bahn, Luzerner Woche 30. Juli 1996
Velokuriere setzen auf die Bahn, Luzerner Woche 30. Juli 1996

Qualität, Nachhaltigkeit und Leidenschaft sind drei Werte, welche die SBB und swissconnect seit 25 Jahren teilen. Wir sind stolz auf diese langjährige Partnerschaft und sind weiterhin überzeugt, mit den schnellsten und nachhaltigsten Transportlösungen in der ganzen Schweiz eine hervorragende Dienstleistung zu erbringen, welche die Kundschaft begeistert

Beat von Känel Leiter Company Mail, Transport und Logistik der SBB

Zusammenarbeit auf verschiedenen Ebenen

Zum einen erlaubt die Kollaboration ausgebildeten und dem swissconnect-Netzwerk angehörigen Kurieren, dass Züge selbstständig be- und entladen werden dürfen. Zum anderen nutzt die SBB die schnellen und ökologischen Transportmöglichkeiten von swissconnect, um ihre Ersatzteile innert kürzester Zeit aus den Werkstätten zum Einsatzort zu bringen. Seit dem 1. Dezember 2020 werden zudem Koffer, Ski und Taschen in den grössten acht Schweizer Städten bei SBB-Reisenden zu Hause abgeholt und von Velokurieren zum Bahnhof gebracht. Von dort aus geht das SBB-Reisegepäck direkt weiter zur Feriendestination. Die Auftragsübermittlung der beiden Angebote geschieht komplett digital via Schnittstellen zwischen der Logistiksoftware von swissconnect und den SBB. Via digitaler Schnittstelle erhält swissconnect auch Echtzeitdaten zu den eingesetzten Zügen, Gleisänderungen usw. Die 75 Partnerfirmen von swissconnect sind ebenfalls an diese zentrale Logistiksoftware angebunden und sehen beispielsweise in ihrer mobilen Applikation, welchen Zug, um welche Zeit, an welchem Perron zu beladen ist. «Das war nicht immer so. Bis zur ersten digitalen Kurierplattform im Jahre 1999 hat der Velokurier den Zug beladen und musste den Velokurier in der Empfängerstadt telefonisch darüber informieren. Mobiltelefone gab es noch nicht – telefoniert wurde aus den Telefonkabinen» so Christoph Masoner.

V.l.n.r: Hans Peter Küng, Michael Hauenstein, Tom Suhr, Philipp Meier, Beat von Känel, Markus Zimmerli, Fabio Christen, Florian Reichen, Christoph Masoner, Thomas Züst, Ben Hochreutener, Andreas Denzler
Mitarbeitende der SBB und der swissconnect ag vor der Vertragsunterzeichnung. V.l.n.r: Hans Peter Küng, Michael Hauenstein, Tom Suhr, Philipp Meier, Beat von Känel, Markus Zimmerli, Fabio Christen, Florian Reichen, Christoph Masoner, Thomas Züst, Ben Hochreutener, Andreas Denzler

Zusammenarbeit wird weitergeführt

Am 26. August 2021 wurde der Transportvertrag zwischen den SBB und swissconnect erneuert und unterschrieben. Die gewinnbringende Zusammenarbeit geht weiter. Beat von Känel, Leiter Company Mail, Transport und Logistik der SBB fasst zusammen «Qualität, Nachhaltigkeit und Leidenschaft sind drei Werte, welche die SBB und swissconnect seit 25 Jahren teilen. Wir sind stolz auf diese langjährige Partnerschaft und sind weiterhin überzeugt, mit den schnellsten und nachhaltigsten Transportlösungen in der ganzen Schweiz eine hervorragende Dienstleistung zu erbringen, welche die Kundschaft begeistert.»

Michael Hauenstein
Haben Sie Fragen zu schweizweiten Expresslieferungen mit der Bahn?

Kontaktieren Sie mich. Ob per Telefon, E-mail oder bei einem persönlichen Besuch – ich bin für Sie da.

Michael Hauenstein
Co-Geschäftsleiter, Leiter Marketing & Verkauf
041 227 20 05
E-Mail